Alle Beiträge von Fiedler

Weihnachtsgottesdienste

Wir laden Sie herzlich zu den verschiedenen Weihnachtsgottesdiensten in St.Matthäus ein! Besonders möchten wir Sie aber auf die Gottesdienste am Heiligen Abend hinweisen. Dabei versuchen wir auf unterschiedliche familiäre Situationen, geprägte Traditionen und persönliche Vorlieben einzugehen.

Um 14.00 Uhr feiern wir einen Gottesdienst, der sich speziell an Familien mit Kleinkindern richtet und darauf abgestimmt ist.

Um 16.00 Uhr können sich Familien mit ihren Kindern herzlich zum Krippenspiel eingeladen fühlen. Fast 20 Kinder lassen für uns die Weihnachtsgeschichte lebendig werden. Das Weihnachtsspiel ist vor allem für Familien mit Kindern ab ca. 6 Jahren geeignet, denn es dauert etwa eine Stunde und erfordert etwas Durchhaltevermögen und Ruhe, damit unsere jungen „Schauspieler“ nicht zu sehr abgelenkt werden.

Um 18.00 Uhr laden wir zum traditionellen Festgottesdienst ein, der auch vom Posaunenchor mit gestaltet wird.

Die Christmette – ein ruhiger und besinnlicher Abendgottesdienst zum Ausklang und zur Vertiefung der Heiligen Nacht – feiern wir um 23.00 Uhr.

Alle anderen Gottesdienste während der Weihnachtstage finden Sie in der Übersicht.

Lebendiger Adventskalender 2016 – Programm

Lebendiger Adventskalender Heroldsberg 2016

Zum fünften Mal lädt unsere Kirchengemeinde zum „Lebendigen Adventskalender“ ein.

Der lebendige Adventskalender möchte Menschen gerade in der Adventszeit zusammen bringen! Gemeinschaft und Begegnung stehen im Vordergrund und gemeinsame Lieder, Geschichten und Lichter laden ein, sich innerlich auf das Kommen Gottes in die Welt an Weihnachten einzustimmen.
An jedem Abend in der Adventszeit wird eine kleine „Adventsfeier“ von einer anderen Person oder Gruppe vor der eigenen Haustür gestaltet. Die Feier selber dauert ca. 15 Minuten. Der lebendige Adventskalender soll einen Moment der Besinnung und Begegnung schenken. Im Anschluss kann es z.B. auch Kekse und Punsch oder Tee geben. Dies ist aber kein Muss, schließlich kann man nicht so gut abschätzen, wie viele Personen kommen werden. Man steht dann einfach noch beieinander, plaudert und erzählt.
Der Sinn von Advent und Weihnachten wird bei einem solchen Miteinander neu entdeckt, gerade in unserer heutigen schnelllebigen Zeit.
Familien mit Kindern sind besonders angesprochen, aber auch Ältere und Einsame können die gemeinsame Feier, die jeden Abend um 18.00 Uhr vor einem anderen Haus beginnt, genießen.
Weder Kirchenmitgliedschaft noch andere soziale Beziehungen spielen bei der Teilnahme als Gastgeber oder Besucher eine Rolle.

Interkulturelle Woche in Heroldsberg 25.09. – 03.10.2016

Interkulturelle Woche Heroldsberg»Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.«

So lautet das Motto der Interkulturellen Woche 2016.
Die evangelische, die römisch-katholische Kirche und die orthodoxen Kirchen in Deutschland rufen gemeinsam zur Interkulturellen Woche auf. Seit 40 Jahren gibt es sie: Die Interkulturelle Woche (IKW). Unter verschiedenen Namen und mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen. Immer orientiert an der Vielfalt in dieser Gesellschaft. Immer offen, Probleme aufzugreifen und zu diskutieren. Ziel war und ist es, gelebte Vielfalt der Einfalt entgegenzusetzen.

Im gemeinsamen Wort der Kirchen heißt es: „Wir sind erschrocken über die zunehmende Verrohung der Sprache und die Radikalisierung des Denkens in manchen Teilen der Gesellschaft. Ressentiments und Aggressivität bis hin zu öffentlichen Gewaltfantasien werden spürbar mehr. Wie gefährlich diese Entwicklung ist, zeigt nicht nur die deutsche Geschichte, sondern auch die Gegenwart. So groß die Herausforderungen sind, vor denen wir stehen: Wir dürfen nicht die Getriebenen unserer Ängste werden, sondern müssen die Herausforderungen angehen. Daher rufen wir auf zur Solidarität mit den Geflüchteten, die angesichts von Gewalt und Perspektivlosigkeit zu uns gekommen sind: Begegnen wir ihnen mit Offenheit – im Geiste der Nächstenliebe!“

In Heroldsberg hat Pfarrer Firnschild-Steuer die Initiative ergriffen und dazu aufgerufen, eine solche Woche durchzuführen und zu gestalten. Verschiedene Gruppen und Personen beteiligen sich, so dass ein buntes Programm der Begegnung entstanden ist.

Das vollständige Programm können Sie sich HIER herunterladen.

Der Posaunenchor sucht eine/n neue/n Chorleiter/in

Nach altersbedingtem Ausscheiden unseres bisherigen Leiters sucht der Posaunenchor der evang. Kirchengemeinde Heroldsberg mit sofortiger Wirkung eine/n neue/n Chorleiter/in.

Es erwartet sie/ihn ein musikalisch gut eingeführter Chor, der Freude an neuer und alter Musik mitbringt.
Von unserer neuen Chorleiterin/ unserem neuen Chorleiter wünschen wir uns, dass sie/ er neben der Erarbeitung moderner Musik auch Interesse für das klassische Posaunenchor-Repertoire mitbringt. Unser Chor ist fest in das Leben der evangelischen Kirchengemeinde Heroldsbergs eingebunden und von vergleichsweise gutem Niveau. Im Chor herrscht ein harmonisches und freundschaftliches Miteinander.

Wir suchen eine Persönlichkeit, die Erfahrungen in Bläsermusik mitbringt und sich gerne musikalisch in die Posaunenchorarbeit einbringt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, setzen Sie sich mit unserem Chorobmann
Dr. Gebhard Finzel unter der Telefonnummer 0911-5188274
und/oder per Email finherfalk@bayhn.de

in Verbindung und kommen Sie doch jederzeit gerne einmal mittwochs um 20.00 Uhr zu uns in das evang. Gemeindezentrum in der Spindäckerstraße 6 in
90562 Heroldsberg zu unserem Probentermin.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!