Archiv der Kategorie: Allgemein

Falter und Fledermäuse schützen.

Evangelische Kirchengemeinde Heroldsberg beschließt, die Beleuchtung der Kirche von März bis September abzuschalten.

Die evangelische Kirche St. Matthäus gehört zu den Wahrzeichen von Heroldsberg. Dach und Turm der Kirche bieten Lebensraum für Fledermäuse und Mauersegler, Schleiereulen, Turmfalken und Krähen. Aber die nächtliche Beleuchtung trägt dazu bei, dass Insekten weniger werden und schränkt die Futtersuche der Vögel ein. Deshalb hat der Kirchenvorstand beschlossen, die Beleuchtung der Kirche einzuschränken und ab 1. März bis zur Kirchweih Mitte September vorerst ganz einzustellen.

Das Umweltteam der Kirchengemeinde hat sich in den letzten Monaten intensiv mit der Erhaltung der Artenvielfalt und dem Schutz der Nacht befasst. Es hat den Kirchenvorstand über die Auswirkungen von nächtlicher Beleuchtung informiert.

Viele Forschungen belegen, dass sich der Bestand an Insekten in den vergangenen 30 Jahren um ca. 75% verringert hat. Etwa die Hälfte aller Insekten und rund 85% der Falter sind nachtaktiv, daher sind die Auswirkungen nächtlicher Lichtemission groß. Statt zu fressen und dabei Pflanzen zu bestäuben, statt zu jagen und sich zu paaren, umkreisen Insekten wie Motten das Licht. Auch die im Kirchendach lebenden Fledermäuse werden durch die nächtliche Beleuchtung bei der Futtersuche beeinflusst. Sie fliegen später oder gar nicht aus, weshalb sich die Population schlechter entwickelt. In der kommenden Brutzeit der Vögel ist die Einstellung der Beleuchtung besonders wichtig.

In den nächsten Monaten will der Kirchenvorstand mit Unterstützung des Umweltteams ein Beleuchtungskonzept für St. Matthäus erarbeiten. Es ist angedacht, Kirche und Turm nur an besonderen Tagen (etwa Kirchweih) und zu besonderen Zeiten (wie die Advents- und Weihnachtszeit) zu beleuchten. Die Kirchengemeinde St. Matthäus hat sich in besonderer Weise verpflichtet, umweltgerecht zu handeln und trägt das Zertifikat „Grüner Gockel“. Hinweise zur Verringerung der Lichtverschmutzung erhalten Sie auf der Homepage unter der Rubrik Gemeinde/Umweltteam.

Pfarrer Thilo Auers, Petra Mühl-Zürbes und Elisabeth Somper

Bewahrung der Artenvielfalt – Diskussion 28.2.19

Insectageddon – Stoppt das Artensterben
Der Grüne Gockel lädt ein zu einem Vortragsabend mit Diskussion zum Thema: Bewahrung der Artenvielfalt von Insekten und Vögeln in Heroldsberg
Termin: Donnerstag, 28.02.2019 um 19.30 Uhr
Ort: Großer Saal im Gemeindezentrum, Heroldsberg

Die Zahlen sind erschreckend. Forscher stellten einen Rückgang der Insekten um zwei Drittel fest. Wenn uns keine Mücken plagen, finden wir das zwar angenehm, aber der Insektenschwund zieht weite Kreise und wirkt sich auf das ganze Ökosystem aus. So sind z.B. Fledermäuse bedroht und unsere Singvogelbestände alarmierend geschrumpft.
Die Biologin Frau Dr. Maiken Winter beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Artenrückgang und dessen Ursachen. An diesem Abend wird sie uns nicht nur über die Probleme informieren, sondern auch darüber, welchen Einfluss unser Verhalten hat und was jede Einzelne/jeder Einzelne von uns tun kann. Da ungefähr die Hälfte aller Insekten nachtaktiv ist, wird es auch um die Auswirkung von nächtlicher Beleuchtung gehen.
Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

Nähere Informationen zu diesen Themen und über den „Grünen Gockel“ erhalten Sie von:
Elisabeth Somper
Telefon: 0911/518 85 45 oder Stefan Siegel stefan.siegel@arcor.de oder Telefon: 0911/409 93 00

Das Umweltteam trifft sich regelmäßig einmal im Monat, die Termine sind auf der Homepage https://heroldsberg-evangelisch.de unter der Rubrik Gemeinde / Umweltteam veröffentlicht.

Zelten für Kinder in den Pfingstferien

Zelten am Bucher Berg, Nähe Breitenbrunn/Opf. vom 10.06.-14.06.2019

Erlebe das Besondere!
Hast du schon was vor in den Pfingstferien?
Nein? Wie wäre es dann mit einer tollen Freizeit in der Oberpfalz?
Zusammen mit dir wollen wir fünf spannende und abenteuerliche Tage am Zeltplatz „Bucher Berg“ verbringen.

Wenn du Lust hast…
…. die Natur zu entdecken?
…. Gemeinschaft zu erleben?
…. Spaß zu haben?
…. am Lagerfeuer zu chillen?
…. Lieder zu singen?
…. Stockbrot zu grillen?
…. Geländespiele zu spielen?
…. auf eine unvergessliche Zeit?
….dann bist du hier richtig!

Teilnehmer: Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren
Leitung: ehrenamtliches Mitarbeiter-Team der Gemeinden St. Matthäus Heroldsberg und Allerheiligen Nürnberg
Kosten: 120,- €
Anmeldung: bis spätestens 29. April 2019
bei Steffi Horn: 0911 – 569 09 90
Wir freuen uns auf dich!

Draußentage für Kinder 5.2., 19.3. und 2.4.19

Hallo Kinder,
einmal im Monat jeweils dienstags erkunden wir zusammen Wald, Feld und Wiese. Dort werden wir zusammen Spiele machen, ein Waldsofa bauen, den Wald verzaubern oder oder oder ….
Eingeladen sind alle Kinder von 5 bis 10 Jahren.
Wir treffen uns um 15.45 Uhr am Gemeindezentrum und kommen um 17.45 Uhr wieder zurück.
Bitte tragt dem Wetter angemessene Kleidung.
Nächste Termine: 05.02., 19.03. und 02.04.
Ich freue mich auf euer Kommen. Steffi Horn, Tel.: 0911 5690990

Kirchenvorstandssitzungen

Termine der nächsten Kirchenvorstandssitzungen: Montag, 17.12.18 und 21.01.19
Die Sitzungen sind öffentlich und finden ab 19.30 Uhr im Gemeindezentrum statt. Die Tagesordnung wird vorher im Schaukasten an der Kirche veröffentlicht.

10. Bücherbasar von St. Margaretha, 18.11.18

Am 18. November 2018 findet bereits der 10. Bücherbasar von St. Margaretha statt.
Da der Basar immer größer wird, brauchen wir auch umso mehr helfende Hände. Die zu finden, wird leider immer schwieriger. Deshalb bitte ich um Ihre Unterstützung. Vielleicht haben Sie Lust, dieses Jahr mitzuhelfen. Mit Samstag oder Sonntag zwei Stunden wäre uns schon sehr geholfen. Die Aufgaben sind sehr vielseitig.
Aufbau und Betreuung des Cafes, Kuchen backen, Bücher entgegennehmen und in verschiedene Kategorien einsortieren, Kassendienst, Aufbau Samstagmorgen und Abbau Sonntagnachmittag.

Trauen Sie sich und melden Sie sich bei mir. Damit auch der 10. Bücherbasar von St. Margaretha ein voller Erfolg werden kann, brauche ich Ihre Hilfe.
Infos und Anmeldung unter Coco-nbg@web.de oder unter 0911-518 0885 im Pfarrbüro von St.Margaretha.

Die Einsammlung der Bücher findet wie gewohnt am Samstag ab 10.00 Uhr im Bürgersaal statt, der Basar selbst startet am Sonntag ab 11.30 Uhr.
Corinna Püchner

„Taste Fair Africa“

„Taste Fair Africa“
für ein besseres Leben in Afrika

Hunderttausende Geflüchtete, die in den letzten Monaten versucht haben, ein neues und sicheres Leben in Europa zu finden, führen uns vor Augen, dass die aktuelle Politik der herrschenden Industrienationen gescheitert ist. Weder konnten eine kriegsfreie Welt noch menschenwürdige Lebensstandards für alle geschaffen werden.
Eine Studie von Oxfam besagt: 2016 besitzt 1 Prozent der Weltbevölkerung mehr Vermögen als der Rest der Welt.

Daher ist es eigentlich nur verwunderlich, dass sich viele Menschen erst jetzt aufmachen in ein Europa des Wohlstandes, der Freiheit und Sicherheit.
(aus https://www.gepa.de/home/tipps-themen/flucht-und-migration.html Position der GEPA zu Flucht und Migration)

Mit dem Kauf von fair gehandelten Produkten z.B. aus Afrika, tragen Sie dazu bei, dass Menschen in ihrer Heimat bleiben können, weil sie und ihre Familie durch ein menschenwürdiges Einkommen eine gesicherte Existenz haben.
Haben Sie gewusst, dass im Hügelland von Uganda Kaffeepflanzen von ganz besonderer Güte gedeihen und dass Kakao aus São Tomé zu den besten der Welt zählt?

Mit „Taste Fair Africa“ laden wir Sie ein, die kulinarischen Seiten Afrikas kennen zu lernen, die oft weniger bekannt sind.
Sonnengetrocknet und von Hand gepflückt: Die Rohkaffees sind schonend langzeitgeröstet – das bringt die vielen Geschmacksnuancen richtig zur Geltung. Erleben Sie es selbst!
Kakao und Kaffee sind nur zwei von vielen Rohstoffen, mit denen sich Kleinbauern in Uganda oder São Tomé eine sichere Existenz aufbauen und ganze Regionen zum Positiven verändern. Die GEPA fördert zudem den ökologischen Anbau und damit eine Möglichkeit, dem Klimawandel etwas entgegenzusetzen.

Wir möchten in Zukunft verstärkt faire Waren aus Afrika anbieten.
Bitte besuchen sie unseren Stand am 14. und 28. Oktober oder am 11. und 25. November oder auch mal zwischendurch.

Ihr Eine-Welt Team
Steffi Horn und Simone Wadlinger

Umweltteam Grüner Gockel

„Der grüne Gockel“ fragt:
Was passiert mit unserer Schöpfung – Insectageddon statt Armageddon – und was können wir tun?

Heute fliegen weit weniger Insekten herum als noch vor einem Vierteljahrhundert – das ist das Fazit einer Studie von Krefel- der Entomologen. Ihre Forschungsergebnisse fanden weltweit große Beachtung und veranlassten den britischen Guardian zu der Wortschöpfung: „Insectageddon“.

Wie ist dieser erschreckende Verlust zu erklären? Auch wenn das im Einzelnen noch nicht erforscht ist – die Ursachen des Insektensterbens liegen auf der Hand. Um zu retten, was noch zu retten ist, sollten wir den mutmaßlich wichtigsten Faktoren rasch etwas entgegensetzen.

Der BUND nennt in seinem Natur- und Umwelt-Magazin folgende Probleme als Ursachen:

Problem: Verarmung der Landschaft durch industrielle Landwirtschaft, Agrargifte und Überdüngung
↠ Lösungsansätze für jeden von uns: Wir können regionale, saisonale und Bioprodukte kaufen und im eigenen Garten keine Pestizide einsetzen.
Problem: Naturfeindliche Privatgärten
↠ Lösungsansätze für jeden von uns: In unserem Garten können wir Blumenwiesen, insektenfreundliche Pflanzen mit ungefüllten Blüten, heimische robuste Sträucher wachsen lassen.
Problem: Tödliches Licht – Die Mehrheit der Insekten ist nachtaktiv
↠ Lösungsansätze für jeden von uns: Brauchen wir nachts wirklich Dauerbeleuchtung im Garten oder auf dem Balkon?
Problem: Intensive Forstwirtschaft
↠ Lösungsansätze für jeden von uns: Wenn wir einen Christbaum kaufen, können wir nachfragen, wo er herkommt und wie er gezogen wurde. Auch können wir beim Kauf von Holzprodukten auf Produkte zurückgreifen, die mit dem FSC-Siegel zertifiziert sind.
Problem: Versiegelte Böden
↠ Lösungsansätze für jeden von uns:
Auf unserem Grundstück können wir auf versickerungsfähige Beläge achten und möglichst wenig Flächen versiegeln.

Was fällt Ihnen noch ein? Welche Ideen und Anregungen haben Sie noch? Vielleicht wollen Sie sogar unser Team unterstützen?
Melden Sie sich einfach bei Elisabeth Somper, Tel.: 0911/518 85 45.

Das Umweltteam trifft sich regelmäßig einmal im Monat, die Termine sind auf der Homepage https://heroldsberg-evangelisch.de unter der Rubrik Gemeinde / Umweltteam veröffentlicht.

Simone Wadlinger und Elisabeth Somper für das Umwelt-Team St. Matthäus

Das Umweltteam Grüner Gockel hat den zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Kirchenvorstand ein paar Fragen zum Thema Umweltarbeit in unserer Kirchengemeinde gestellt.
Ab dem 1. Oktober können Sie sich diese und die Antworten dazu auf der Homepage https://heroldsberg-evangelisch.de/umweltteam/ ansehen. Wir sind jetzt schon neugierig darauf!

Taufgottesdienste

Taufgottesdienste
feiern wir am Sonntag, 28.10.18, 11.11.18 und 16.12.18 jeweils um 11.30 Uhr und am Samstag, 24.11.18 um 11.00 Uhr.
Dabei können 2-3 Tauffamilien zusammen kommen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Kind während eines üblichen Sonntagsgottesdienstes getauft wird.
Bitte melden Sie die Taufe rechtzeitig an, damit ein Taufgespräch verabredet werden kann.