Archiv der Kategorie: Allgemein

Besuch aus Saransk

Fünf fröhliche Besuchstage
Mit Pastor Michelis und sieben Gemeindegliedern aus Saransk hatten wir an den fünf Besuchstagen vom 30.8. bis 3.9. eine Menge fröhliche und besinnliche Erlebnisse; nur von einigen kann ich hier kurz berichten:
Nach Ankunft der Gäste am Donnerstagmorgen bei uns in Rückersdorf und ausführlichem Frühstück unternahmen wir einen Spaziergang über den Friedhof, der so ganz anders gestaltet ist als die russischen. Auch die Urnennischen, das anonyme Gräberfeld und die Gedenksteine für die hier gestorbenen russischen Zwangsarbeiter fanden das Interesse der Gäste.
Nach dem Mittagessen und der Ruhepause holten die Ehepaare Drescher, Bosch und Bub fünf Besucher nach Heroldsberg, drei blieben bei uns.

Das Pfarrhaus zeigte sein schönes Fachwerk erstmals wieder ohne Gerüst, als wir Gastgeber mit unseren Gästen und einigen Saranskfreunden uns am Freitagmorgen dort trafen. Pfr. Thilo Auers begrüßte unsere Gäste mit einem Willkommensgeschenk, stellte die Gemeinde kurz vor und zeigte sich erfreulich aufgeschlossen für unsere Gäste. Diese waren bei einem Rundgang natürlich sehr beeindruckt von unserer Matthäuskirche mit ihrer Architektur und ihren vielen sehr sehenswerten Kunstwerken, aber auch von der so ganz anders gestalteten Margarethenkirche.
Nachmittags machte der Besuch des Thermal-Bades in Hersbruck besonders unseren Gästen großen Spaß. So etwas gibt es bisher im Kaliningradgebiet nicht.
Am Samstag trafen wir uns in Nürnberg an der Haltestelle Herrnhütte der U2. Die Fahrt in der fahrerlosen U-Bahn, aber auch die in der Tram vom Plärrer zum Tiergärtnertor war für die Gäste vom Land ein besonderes Erlebnis. Nachdem wir von der Burgfreiung auf Nürnberg hinabgeschaut hatten, animierte die malerische Partie vom Kettensteg an der Pegnitz über den Henkersteg bis zum Hauptmarkt mit dem Schönen Brunnen zu vielen Fotos. Länger und besinnlich verweilten wir in den Kirchen St. Sebald und St. Lorenz, wo unsere Gäste sogar einen Kurzführer in russischer Sprache bekamen.
Den langen erlebnisreichen Tag beschloss das gute gemeinsame Abendessen mit vielen Gesprächen bei Familie Bosch.

Am Sonntag konnten wir den Saransk- Gottesdienst nun auch einmal mit Gästen von dort feiern. Pastor Michelis übersetzte die Begrüßung durch Pfr. Thilo Auers, die Gebete und meine Predigt immer sofort ins Russische. Die vier Choräle und der Kanon „Lobet und preiset… / Slawtje narodi…“ wurden gleichzeitig in beiden Sprachen gesungen. Die von Pfr. Auers geleitete Abendmahlsfeier vereinte uns alle bei der Austeilung vor dem Altar in geschwisterlicher Gemeinschaft, beim geistlichen Höhepunkt des Besuchs.
Nach dem Mittagessen (Catering durch Frau Zilk) am schön gedeckten Tisch im Gemeindesaal gab Alexander Borgardt vom Musikinstitut Heroldsberg auf seinem Knopfakkordeon ein virtuoses kleines Konzert und brachte uns dann mit schwungvoller Begleitung beim Singen russischer und deutscher Volkslieder in eine sehr angeregte Stimmung. Pfarrerehepaar Auers verabschiedete sich, bevor mit einem Spaziergang zur Oberen Bergstraße der festliche Nachmittag ausklang.

Am Montag kauften unsere Besucher nach einem Rundgang durch die Altstadt von Lauf einiges an Geschenken für ihre Familien. Nach dem Essen bei uns in Rückersdorf feierten wir mit Gesang zu Flöten und Gitarre ein kleines Abschiedsfest.
Als später die Sonne nochmals schien, machten alle mit bei einem lustigen Bocciaspiel mit den bunten Kugeln in unserem Garten. Am frühen Abend holte ein Kleinbus unsere Gäste ab, die sich beim Abschied nochmals herzlich für die großzügige Heroldsberger Gastfreundschaft bedankten. Am nächsten Vormittag kamen sie wohlbehalten wieder daheim an.
Klaus Plorin

Lebendiger Adventskalender 2018

Liebe Gemeindeglieder von St. Matthäus, liebe Freunde, liebe Heroldsbergerinnen und Heroldsberger, auch in diesem Jahr soll die Idee vom „Lebendigen Adventskalender“ in unserer Gemeinde umgesetzt werden. Adventskalender – da werden die 24 Tage bis Weihnachten gezählt. Lebendig wird ein Adventskalender durch Menschen.
Beim „Lebendigen Adventskalender“ treffen sich Menschen an den 24 Tagen bis Weihnachten. Sie treffen sich vor Fenstern, Türen, Garagentoren zum Singen, Geschichten Hören, Beten, Erzählen, Musizieren, Austauschen. Und so wird jeder Abend in der Adventszeit auf eine besondere und einzigartige Weise gestaltet. Vielleicht haben auch Sie Lust, vor der eigenen Haustür eine kleine „Adventsfeier“ zu gestalten? Es geht nicht um ein aufwendiges Programm!!!
Die kleine Adventsfeier soll nicht länger als ca. 15 Minuten dauern. Die Inhalte sind frei gestaltbar: z.B. Lieder singen, die Kerzen des Adventskranzes entzünden, eine kurze Geschichte oder über das weihnachtliche Brauchtum erzählen, ein Fenster dekorieren und erläutern, eine kleine Andacht halten, mit Instrumenten musizieren, beten. Den Charakter des „Adventstürchens“ bestimmen die Gastgeber. Der lebendige Adventskalender soll allen viel Freude bereiten und einen Moment der Besinnung und Begegnung schenken.

Familien mit Kindern sind besonders angesprochen, aber auch Ältere und Einsame können die gemeinsame Feier, die jeden Abend um 18.00 Uhr vor einem anderen Haus beginnt, genießen. Weder Kirchenmitgliedschaft noch andere soziale Beziehungen spielen bei der Teilnahme als Gastgeber oder Besucher eine Rolle.
Jetzt brauchen wir nur noch Menschen, die Lust und Freude an dieser Aktion haben.

Bitte melden Sie sich im evangelischen Pfarramt (Tel.: 5180659) oder bei Kerstin Kellner aus dem Kirchenvorstand (5180936).
Wenn wir alle Tage verteilt haben, werden wir mit der Aktion an die Öffentlichkeit gehen und die Verantwortlichen für den jeweiligen Tag mit der Adresse veröffentlichen.
Noch Fragen? Weitere Infos und Anregungen gibt es hier:
www.lebendiger-adventskalender.de oder Sie rufen uns an! Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung bis 29.10.18.
Herzliche Grüße
Ihr Pfarrerteam A. Melzl, C. Auers, T. Auers und Kerstin Kellner

Gemeindeversammlung 11. Oktober 2018 um 19.30 Uhr, Gemeindezentrum, Spindäckerstraße 6

Neues Gemeindehaus im Kirchenweg – Stand der Planungen
Gemeindeversammlung am Donnerstag, 11. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum, Spindäckerstraße 6

Der Kirchenvorstand lädt Sie herzlich ein zur Gemeindeversammlung.
Wir informieren Sie zusammen mit Architekt Prof. Hubert Kress über den aktuellen Stand der Planungen zum neuen Gemeindehaus.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Pfarrer Thilo Auers

Pfarrhaus

Familie Auers ist am 5. September ins Pfarrhaus eingezogen. Pfarrwohnung und Außenfassade sind renoviert.
Jetzt wird der zweite Sanierungsabschnitt durchgeführt: Das Sekretariat, das Amtszimmer und der Besprechungsraum sowie die Außenanlagen sollen bis Ende November fertig werden.

Glockenläuten

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, das Morgen-, Mittags- und Abendläuten der Glocken von St. Matthäus von 5 auf 3 Minuten zu verkürzen. Dies gilt auch für die übrigen längeren Läutezeiten mit Ausnahme des Neujahrsläutens. Die Änderung tritt ab 1. Oktober in Kraft.
Dadurch werden auf lange Sicht Glocken und Läuteanlage geschont. Zugleich bleibt das vertraute Läuten erhalten.
Die Glocken geben dem Tages- und Wochenablauf einen Rhythmus und rufen zum Innehalten und zum Gebet.

Informationen zur Kirchenvorstandswahl 2018

Kirchenvorstandswahlen 2018

Als wahlberechtigtes Gemeindeglied erhalten Sie Ende September/Anfang Oktober die Wahlunterlagen mit der Post. Ab dann können Sie mittels Briefwahl Ihren Stimmzettel an das Pfarramt senden oder im Pfarramt abgeben (Kirchenweg 2, 90562 Heroldsberg).
Wie gewohnt haben Sie auch die Möglichkeit am Sonntag, 21. Oktober, zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr Ihren Stimmzettel im Pfarramt auszufüllen.

Aus den 19 Kandidatinnen und Kandidaten können Sie bis zu 8 Personen auswählen.

Wählen dürfen alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert bzw. aufgenommen sind oder mindestens 16 Jahre alt sind und seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen.

Wir freuen uns, wenn Sie sich an der Wahl beteiligen.
Pfarrer Thilo Auers für den Vertrauensausschuss

Vorstellung der Kandidierenden

[handsometestimonial id=”4191″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4199″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4209″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4211″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4212″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4213″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4214″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4215″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4216″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4217″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4218″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4219″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4220″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4221″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4222″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4223″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4224″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4225″ txt_align=”left”]
[handsometestimonial id=”4226″ txt_align=”left”]

Tag des offenen Denkmals 9. September 2018

Tag des offenen Denkmals Sonntag, 9. September

Das ganze Jahr über besuchen viele Menschen unsere schöne Kirche. Nicht umsonst gehört sie seit 1985 offiziell zu den
„schutzwürdigen Kulturgütern“. Sie ist ein außerordentlich schönes Baudenkmal und Wahrzeichen unseres Ortes, das es zu bewahren gilt.
Natürlich bieten wir an diesem Tag auch gerne Kirchenführungen an. Die genauen Zeiten werden wir noch veröffentlichen.

Fairer Bio-Kaffee von Kleinbauern beim Eine-Welt-Verkauf

Genießen Sie Ihren Kaffee mit Deutschlands nachhaltigstem Produkt 2018 – Gepa Cafe Organico. Dieser war 1986 der erste fair gehandelte Kaffee Deutschlands. Nun ist er mit dem deutschen Nachhaltigkeitspreis (Rewe Online Verbrauchervotum) ausgezeichnet worden.
Kleinbauern aus Mittel- und Südamerika haben Anteil an diesem wunderbaren Kaffee. Die Kooperative San Fernando aus Mexiko gehört unter anderem dazu. Im Nationalpark Tierra Colorada engagiert sie sich für umweltschonenden Anbau und den Schutz der Artenvielfalt. Der Faire Handel sichert das Einkommen vieler Familien und ermöglicht die Fortsetzung ihres sozialen und ökologischen Engagements.

Seine erstklassigen Arabica Bohnen werden ökologisch angebaut und durch traditionelle Langzeitröstung schonend veredelt. Als echter Klassiker vereint er naturmildes Aroma und feine Säure zu einem Hochgenuss für jeden Tag. Kaffee Organico gibt es mittlerweile auch in den Supermärkten.
Wir freuen uns aber auch, wenn Sie an unserem Stand nach dem Gottesdienst einkaufen:
19. August, 16. September, 14. Oktober und vielleicht auch mal zwischendurch…

Ihr Eine-Welt-Team
Steffi Horn und Simone Wadlinger

RÜCKBLICK GEMEINDEFAHRT 8.-10.6.18

Linz – Des geht si aus!
Die diesjährige Gemeinde on Tour Fahrt ging vom 8. bis 10. Juni in die oberöstereichische Hauptstadt Linz. Ursel Hörauf hat, wie immer, alles bestens geplant. Unser Hotel Kolping lag zentral in der Altstadt und so konnten wir alles gut zu Fuß erreichen. Für Freitag stand eine Stadtführung auf dem Programm, die unsere Stadtführerin auch sehr kurzweilig und informativ gestaltete.
Wir bestaunten zuerst den „begehbaren“ Stadtplan in der Touristinformation. Ein Luftbild von Linz, das im gesamten Foyer auf den Boden geklebt war. Danach zeigte sie uns das Schloss mit dem wunderbaren Blick auf die Stadt und die Donau und wir erkundeten die Altstadt. Wir freuten uns schon auf die Führung durch den „Höhenrausch“ am Samstag, die wir mit der gleichen Führerin genießen durften.
Abends traf sich die gesamte Truppe in kleineren Gruppen im lauschigen Gastgarten des Stieglbräu im Klosterhof. Ein Tisch für 16 Personen ohne Reservierung? „Des geht si aus, setzt euch her“.
Der „Höhenrausch“ ist eine Kunstaustellung zum Thema Wasser bzw. „Das andere Ufer“, die nicht nur in einem Gebäude, sondern auch auf den Dächern von Linz aufgebaut ist. Ein tolles Erlebnis mit super Blick über Linz. Es gab noch vieles zu sehen in Linz. Eine Fahrt mit der steilsten Adhäsionsbahn Europas auf den Pöstlingberg, der Dom, die Bruckneruniversität (die just an diesem Samstag Tag der offenen Tür hatte) das Lentos Kunstmuseum, das Ars Electronica Zukunfts- und Technologiemuseum oder eine Schifffahrt auf der Donau, all dies wurde von uns erkundet. Wir haben lauter nette Menschen getroffen, lecker gegessen und viel Neues gesehen. Fazit: Linz – Des geht si aus!

Kerstin Kellner

Taufgottesdienste

feiern wir am Sonntag, 12.08., 09.09., 28.10. und 11.11. jeweils um 11.30 Uhr und am Samstag, 22.09. um 11.00 Uhr. Dabei können 2-3 Tauffamilien zusammen kommen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Kind während eines üblichen Sonntagsgottesdienstes getauft wird. Bitte melden Sie die Taufe rechtzeitig an, damit ein Taufgespräch verabredet werden kann.