Ökumenischer Passionsgottesdienst 12.3.17

Ökumene – die lange Suche nach Gemeinschaft
Ökumenischer Passionsgottesdienst

Sonntag, 12.03. um 10.00 Uhr in St. Matthäus

Es ist und bleibt eine Suche! Wie zwischen zwei Menschen, die sich immer näher kommen wollen, die Interesse aneinander haben – auch am Anderssein des „anderen“.

Gute Wege suchen und finden – auch in der Ökumene! Es sind ja geradezu ökumenisch-schwangere Zeiten und es gibt im Finale der Luther-Dekade in diesem Jahr viele Möglichkeiten des gemeinsamen Nachdenkens; Gelegenheiten, miteinander zu reden und zu beten.
Ökumene könnte inzwischen getragen sein von geteilter Freude. Anders als früher, da waren es eher leidvolle Trennungserlebnisse. Tatsache ist zwar, dass von manchen “hardlinern” auf beiden Seiten im Namen der Wahrheit immer noch das Trennende postuliert wird, doch das Kirchenvolk ist seinen Oberen längst voraus.
Im ökumenischen Passionsgottesdienst am 2. Fastensonntag, 12. März um 10 Uhr in St. Matthäus können wir auf dem Ökumeneweg weitere Schritte aufeinander zu üben.
Gestaltet von den beiden Kirchenchören und anhand des diesjährigen Hungertuchs aus Afrika soll gedankt, bedacht und gefeiert werden: was abgelegt wurde, was gewonnen wurde und was noch gesucht wird.

„Ich bin, weil du bist!“ so lautet die Unterschrift unter das Bild, das von dem nigerianischen Künstler Chidi Kwubiris gestaltet wurde. Es ist ein afrikanisches Sprichwort, fast wie ein Credo der Menschlichkeit. Es klingt wie ein Gebet, kann aber auch zwischen Menschen gesprochen werden. Kann auch zwischen Konfessionen eine Brücke sein.

Herzliche Einladung! Bernhard J. Wolf und Klaus Firnschild-Steuer