Archiv der Kategorie: Allgemein

Glockenläuten

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, das Morgen-, Mittags- und Abendläuten der Glocken von St. Matthäus von 5 auf 3 Minuten zu verkürzen. Dies gilt auch für die übrigen längeren Läutezeiten mit Ausnahme des Neujahrsläutens. Die Änderung tritt ab 1. Oktober in Kraft.
Dadurch werden auf lange Sicht Glocken und Läuteanlage geschont. Zugleich bleibt das vertraute Läuten erhalten.
Die Glocken geben dem Tages- und Wochenablauf einen Rhythmus und rufen zum Innehalten und zum Gebet.

Informationen zur Kirchenvorstandswahl 2018

Kirchenvorstandswahlen 2018

Als wahlberechtigtes Gemeindeglied erhalten Sie Ende September/Anfang Oktober die Wahlunterlagen mit der Post. Ab dann können Sie mittels Briefwahl Ihren Stimmzettel an das Pfarramt senden oder im Pfarramt abgeben (Kirchenweg 2, 90562 Heroldsberg).
Wie gewohnt haben Sie auch die Möglichkeit am Sonntag, 21. Oktober, zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr Ihren Stimmzettel im Pfarramt auszufüllen.

Aus den 19 Kandidatinnen und Kandidaten können Sie bis zu 8 Personen auswählen.

Wählen dürfen alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert bzw. aufgenommen sind oder mindestens 16 Jahre alt sind und seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen.

Wir freuen uns, wenn Sie sich an der Wahl beteiligen.
Pfarrer Thilo Auers für den Vertrauensausschuss

Vorstellung der Kandidierenden

Bianca Albert
"Ich finde es besonders wichtig, dass der Austausch zwischen Erwachsenen- und Jugendebene gut funktioniert. Die Jugend ist die Zukunft der Gemeinde und sollte auch weiterhin mitgestalten / mitwirken können und eine gehörte Stimme in unserer Kirchengemeinde haben. Sowohl Vielseitigkeit und Abwechslung, als auch das Gewohnte ergibt für mich eine lebendige Kirchengemeinde, in der ich mich aufgehoben fühle."

Gisela Bauer
"Meiner Gemeinde fühle ich mich schon seit meiner Kinderzeitverbunden und ich habe immer gerne aktiv mitgearbeitet. Ich möchte mich weiterhin für ein gutes Zusammenwirken aller Kreise und Gruppen einsetzen. Gerne engagiere ich mich bei der Vorbereitung und Gestaltung von Gottesdiensten und Festen. Die weitere Entwicklung unserer Gemeinde liegt mir am Herzen. Zudem spiele ich mit großer Freude Tuba in unserem Posaunenchor."

Martina Böhme
"Da ich jetzt nur noch 35 Std. im Monat arbeite, ist es jetzt der richtige Zeitpunkt mich als Kirchenvorstand zu bewerben. Als Aufgabe könnte ich mir vorstellen die Ökumene oder Partnerschaftshilfe zu unterstützen. Zudem bringe ich mich seit über 15 Jahren als Lektorin in unsere Kirchengemeinde ein."

Verena Fröhlich
"Manche von Ihnen kennen mich vielleicht noch unter meinem „alten“ Namen Verena Scholz aus der Zeit, in der ich in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit in Heroldsberg aktiv war. Nach einigen Jahren in Erlangen, wohne ich inzwischen wieder, jetzt gemeinsam mit meinem Mann, in Heroldsberg. Ich möchte mich bei der Gestaltung einer lebendigen Kirchengemeinde und eines gelebten Glaubens gerne mit einbringen, ob bei Gottesdiensten, Festen oder allem anderen, was anfällt. Besonders wichtig ist mir dabei, dass in einer offenen Gemeinschaft sowohl Freude und Begeisterung als auch Besinnlichkeit und traurige Momente geteilt werden können."

Angelika Grahn
"Mit der Kirchengemeinde verbindet mich in erster Linie die Musik. Da es momentan keinen Kirchenchor gibt, möchte ich mich gerne einbringen, um wieder einen Chor auf die Beine zu stellen. Auch der Neubau des Gemeindezentrums interessiert mich sehr."

Gerd Hefele
"Ich möchte die Planung und den Bau des Gemeindehauses abschließen, die Gemeindefinanzen mit im Auge behalten, die gute Seniorenarbeit weiterhin mit begleiten und ein Ansprechpartner für die Kirchengemeinde bei Anliegen sein."

Friedhelm Heinke
"Mir ist es wichtig, durch ein ehrenamtliches Engagement einen Beitrag für das Gemeindeleben in Herloldsberg zu leisten. Deshalb bin ich seit fast 12 Jahren im erweiterten Kirchenvorstand tätig und bringe mich zum Thema Erwachsenenbildung, Bauthemen und jetzt auch im Vertrauensausschuss ein, was ich gerne fortführen möchte. Gemeinde aktiv gestalten ist mir ein persönliches Anliegen."

Stefanie Holzmann
"Das Mitgestalten familienfreundlicher, fröhlicher Gottesdienste und die monatlichen Treffen mit dem Familienkreis bereiten mir und meiner Familie viel Freude. Im  Kirchenvorstand von St. Matthäus möchte ich mich engagieren, weil mir die Mitgestaltung und die Lebendigkeit von Kirche und Glauben sehr am Herzen liegen."

Kerstin Kellner
Seit meiner Konfirmation arbeite ich in der Gemeinde mit und es liegt mir sehr am Herzen, dass wir eine vielfältige, bunte und gastfreundliche Gemeinde sind, in der sich die verschiedensten Menschen wohlfühlen. Ich bringe gerne 18 Jahre Kirchenvorstandserfahrung ein und freue mich immer darauf Neues auszuprobieren und dazuzulernen."

Mareike Kreitz
"Der Minigottesdienst war schon bald ein wichtiger Termin für mich und meine Familie und so konnte ich auch im Januar 2017 im Team mit einsteigen. Zur Zeit der Vakanz durfte ich auch kurz die Leitung übernehmen. Die Arbeit dort mit den Kindern, als auch das Krippenspiel, bei dem ich Pfr. Melzl schon zweimal unterstützen durfte, sind Themenfelder, in denen ich mich gerne in der Gemeinde einbringen möchte. Auch im Neubau des Kindergartens sehe ich ein für mich interessantes Betätigungsfeld."

Simone Kunert-Kamusin
"Das Gefühl von Heimat ist wohl das Schönste, das man im Herzen tragen kann… dass gerade Kinder und deren Familien eine Herzheimat in unserer Kirchengemeinde erleben können, ist für mich in dieser „schnelllebigen Zeit“ die Basis meines christlichen Handelns – weiterhin auch in der Zusammenarbeit für Kindergarten/ Krippe mit der Kirchengemeinde."

Bernhard Olpp
"Unsere Kirchengemeinde soll ein Gemeindehaus bekommen, das zukunftsfähig und gleichzeitig unseren begrenzten finanziellen Möglichkeiten angemessen ist. Unser vielfältiges und lebendiges Gemeindeleben gilt es zu erhalten und auszubauen. Daran und an der Bewahrung und Pflege unserer schönen Kirche und des Pfarrhauses würde ich gerne weiterhin im Kirchenvorstand mitwirken."

Erich Radant
"Ich möchte mich weiter für das Projekt Neubau des Gemeindehauses und für die ökumenische Zusammenarbeit mit St. Margaretha engagieren."

Kathrin Ruf-Oesterreicher
"Generell ist mir eine lebendige Kirche wichtig, die dies auch in verschiedenen Facetten zeigt. Kirche hat sehr viele Möglichkeiten, Menschen anzusprechen. In einer Zeit, in der sehr viele Menschen eine Kirche für überflüssig halten ist mir wichtig, „Kirche“ bzw. gemeindliches Leben zu unterstützen und dadurch in Kontakt mit anderen zu treten."

Stefan Siegel
"Die Bewahrung unserer Schöpfung ist mir sehr wichtig. Ich möchte mich für eine starke Verankerung der Umweltarbeit in unserer Gemeinde einsetzen. Außerdem liegt mir die Ökumene sehr am Herzen. Ich gehöre seit 2007 zur Gemeinde St. Matthäus."

Wolfgang Uhl
"Die Kirchengemeinde voranbringen und ihr eine Heimat geben:- baulich - spirituell – musikalisch." Ich bin seit dem Jahr 2012 Kirchenvorstand und habe meine musikalische Heimat im Posaunenchor gefunden. Dort bringe ich mich gerne ein, genauso wie im Bauausschuss, in dem ich seit dem Pfarrerwechsel stellvertretender Vorsitzender bin. Es ist mir ein besonderes Anliegen, unsere Bauprojekte in enger Zusammenarbeit mit dem Diakoniewerk Neuendettelsau zu einem guten Ende zu bringen."

Kathrin Vogel
  • aktiv am Verkündigen im Predigen und Singen mitzuwirken, Neues mit zu gestalten
  • als KV den Kontakt zu den Gruppen in der Gemeinde zu halten, ansprechbar zu sein
  • in der Synode und Prodekanat Nürnberg unsere Gemeinde repräsentieren und unser Gemeindeleben
  • darstellen (wichtig in Bezug Kooperation, Stellenbesetzung)
  • Entscheidungen finden, die das Gemeindeleben fördern und voranbringen

Alexandra Wild
"Das Wohlergehen und Sich-Willkommen-Fühlen von Familien in Heroldsberg ist mir ein Anliegen. Ich finde es wichtig, dass für die Kirchengemeinde Ansprechpartner präsent sind und sich jedes Gemeindemitglied mit seinen Kompetenzen einbringen kann. Gerne möchte ich wieder, so wie vor einigen Jahren, im KV dabei sein."

Sandra Zilk
"Ich möchte nicht nur Zuschauer sein, sondern das Gemeindeleben aktiv mitgestalten. Besonders wichtig ist es mir, Veranstaltungen der Kirchengemeinde bunt und abwechslungsreich zu gestalten. Gerade deshalb habe ich mich in den letzten Jahren als Mitglied im Festausschuss engagiert. Diese Arbeit möchte ich fortsetzten, denn die Kirche soll Treffpunkt für Leute jeden Alters sein, die dort Gemeinschaft erleben können."

Tag des offenen Denkmals 9. September 2018

Tag des offenen Denkmals Sonntag, 9. September

Das ganze Jahr über besuchen viele Menschen unsere schöne Kirche. Nicht umsonst gehört sie seit 1985 offiziell zu den
„schutzwürdigen Kulturgütern“. Sie ist ein außerordentlich schönes Baudenkmal und Wahrzeichen unseres Ortes, das es zu bewahren gilt.
Natürlich bieten wir an diesem Tag auch gerne Kirchenführungen an. Die genauen Zeiten werden wir noch veröffentlichen.

Fairer Bio-Kaffee von Kleinbauern beim Eine-Welt-Verkauf

Genießen Sie Ihren Kaffee mit Deutschlands nachhaltigstem Produkt 2018 – Gepa Cafe Organico. Dieser war 1986 der erste fair gehandelte Kaffee Deutschlands. Nun ist er mit dem deutschen Nachhaltigkeitspreis (Rewe Online Verbrauchervotum) ausgezeichnet worden.
Kleinbauern aus Mittel- und Südamerika haben Anteil an diesem wunderbaren Kaffee. Die Kooperative San Fernando aus Mexiko gehört unter anderem dazu. Im Nationalpark Tierra Colorada engagiert sie sich für umweltschonenden Anbau und den Schutz der Artenvielfalt. Der Faire Handel sichert das Einkommen vieler Familien und ermöglicht die Fortsetzung ihres sozialen und ökologischen Engagements.

Seine erstklassigen Arabica Bohnen werden ökologisch angebaut und durch traditionelle Langzeitröstung schonend veredelt. Als echter Klassiker vereint er naturmildes Aroma und feine Säure zu einem Hochgenuss für jeden Tag. Kaffee Organico gibt es mittlerweile auch in den Supermärkten.
Wir freuen uns aber auch, wenn Sie an unserem Stand nach dem Gottesdienst einkaufen:
19. August, 16. September, 14. Oktober und vielleicht auch mal zwischendurch…

Ihr Eine-Welt-Team
Steffi Horn und Simone Wadlinger

RÜCKBLICK GEMEINDEFAHRT 8.-10.6.18

Linz – Des geht si aus!
Die diesjährige Gemeinde on Tour Fahrt ging vom 8. bis 10. Juni in die oberöstereichische Hauptstadt Linz. Ursel Hörauf hat, wie immer, alles bestens geplant. Unser Hotel Kolping lag zentral in der Altstadt und so konnten wir alles gut zu Fuß erreichen. Für Freitag stand eine Stadtführung auf dem Programm, die unsere Stadtführerin auch sehr kurzweilig und informativ gestaltete.
Wir bestaunten zuerst den „begehbaren“ Stadtplan in der Touristinformation. Ein Luftbild von Linz, das im gesamten Foyer auf den Boden geklebt war. Danach zeigte sie uns das Schloss mit dem wunderbaren Blick auf die Stadt und die Donau und wir erkundeten die Altstadt. Wir freuten uns schon auf die Führung durch den „Höhenrausch“ am Samstag, die wir mit der gleichen Führerin genießen durften.
Abends traf sich die gesamte Truppe in kleineren Gruppen im lauschigen Gastgarten des Stieglbräu im Klosterhof. Ein Tisch für 16 Personen ohne Reservierung? „Des geht si aus, setzt euch her“.
Der „Höhenrausch“ ist eine Kunstaustellung zum Thema Wasser bzw. „Das andere Ufer“, die nicht nur in einem Gebäude, sondern auch auf den Dächern von Linz aufgebaut ist. Ein tolles Erlebnis mit super Blick über Linz. Es gab noch vieles zu sehen in Linz. Eine Fahrt mit der steilsten Adhäsionsbahn Europas auf den Pöstlingberg, der Dom, die Bruckneruniversität (die just an diesem Samstag Tag der offenen Tür hatte) das Lentos Kunstmuseum, das Ars Electronica Zukunfts- und Technologiemuseum oder eine Schifffahrt auf der Donau, all dies wurde von uns erkundet. Wir haben lauter nette Menschen getroffen, lecker gegessen und viel Neues gesehen. Fazit: Linz – Des geht si aus!

Kerstin Kellner

Taufgottesdienste

feiern wir am Sonntag, 12.08., 09.09., 28.10. und 11.11. jeweils um 11.30 Uhr und am Samstag, 22.09. um 11.00 Uhr. Dabei können 2-3 Tauffamilien zusammen kommen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Kind während eines üblichen Sonntagsgottesdienstes getauft wird. Bitte melden Sie die Taufe rechtzeitig an, damit ein Taufgespräch verabredet werden kann.

Öffnungszeiten der Kirche und des Pfarramts

Unsere Kirche ist offen – täglich von 9 bis 17 Uhr.
Entsprechende Schilder werden an den Eingangstoren zu der Kirchenmauer angebracht.
Herzlichen Dank allen, die mithelfen, dass unsere Kirche verlässlich besucht werden kann.

Das Pfarramt hat neue Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 – 12 Uhr.
Dadurch, dass wir die Öffnungszeiten verkürzen, können wir das Pfarramt auch in der Urlaubszeit regelmäßig besetzen.
Außer an Feiertagen wird es so kaum noch Schließtage geben.

Sommerfest 1.7.2018

St. Matthäus feiert Sommerfest

am Sonntag, 1. Juli 2018 im evang. Gemeindezentrum
10.00 Uhr Gottesdienst mit Einführung der Konfirmandinnen und Konfirmanden 2019
und Vorstellung der Kandidaten und Kandidatinnen für den Kirchenvorstand

Nach dem Gottesdienst
herrscht bis zum Nachmittag buntes Treiben in und um das Gemeindezentrum.
Für das leibliche Wohl der Gäste wird ebenfalls bestens gesorgt.
Ende der Veranstaltung gegen 14.00 Uhr Herzliche Einladung an alle, die mitfeiern möchten!

Kirchenvorstandswahl 2018

Liebe Gemeinde,
die sechsährige Amtsperiode des Kirchenvorstands geht im Herbst zu Ende. Am 21. Oktober 2018 ist Kirchenvorstandswahl.
Kirchenvorstandswahlen sind wichtige Stationen im Leben unserer Gemeinde. Sie sind Gelegenheit zu zeigen: „Ich glaub. Ich wähl.“
Die Wahlvorbereitungen bieten Anlass, der Öffentlichkeit zu zeigen, wofür unsere evangelische Gemeinde in Heroldsberg steht.
Diejenigen von Ihnen, die bereit sind zu kandidieren, setzen ein Zeichen, wofür sie mit Zeit, Kraft und Ansehen stehen. Sie alle können mit Briefwahl und am Wahltag mit bestimmen, wer mit welchen Zielen in den nächsten sechs Jahren unsere Gemeinde leiten soll.

Hier nun die wichtigsten Informationen zur Wahl:
Derzeit stellt der Vertauensausschuss den Wahlvorschlag zusammen. Am 11. Juni 2018 ist die letzte Frist, um Kandidatinnen und Kandidaten nach zu benennen.

Am Sonntag, dem 17. Juni, wird der endgültige Wahlvorschlag im Gottesdienst in der Kirche verkündet. An unserem Sommerfest im Gemeindezentrum, am Sonntag, dem 1. Juli, werden die Kandidatinnen und Kandidaten vorgestellt.

In der zweiten Septemberhälfte erhalten Sie die Wahlunterlagen. Wählen dürfen alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert bzw. aufgenommen sind oder mindestens 16 Jahre alt sind und seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen.

Am Sonntag, dem 21. Oktober, ist dann der Wahltag. Sie können Ihre Briefwahlunterlagen bereits vorher im Pfarramt abgeben, zusenden oder am Wahltag selbst ins Pfarramt kommen.

Im Gemeindebrief und auf unserer Homepage werden wir Sie weiter auf dem Laufenden halten. Bei Rückfragen können Sie sich auch gerne an ein Mitglied des Vertrauensausschusses oder an das Pfarramt wenden.
Pfarrer Thilo Auers für den Vertrauensausschuss

Dem Vertrauensausschuss gehören an: Pfarrer Thilo Auers (Vorsitzender), Sabine Bretting, Gerd Hefele, Friedhelm Heinke, Kerstin Kellner, Sabine Rohlederer, Kathrin Vogel (Vertrauensfrau)