Konfirmandenspende 2016

Unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden unterstützen in diesem Jahr zwei unterschiedliche Projekte. Zum einen haben sie für die Flüchtlingshilfe Heroldsberg gesammelt. Insgesamt wurden für diese Aufgabe 450.-€ gespendet! Toll, dass unsere Jugendlichen auf diese Weise zeigen, wie wichtig ihnen Hilfe für andere ist.

Der andere Spendenzweck war die Jugendarbeit von St. Matthäus. Wir wollen von den Spenden gezielt die technische Ausstattung erneuern. Vor allem DVD-Player, Bildschirm und tragbarer CD-Player sind veraltet und nicht mehr voll funktionstüchtig. Wir danken herzlich für die Spende in Höhe von 500.-€!
Zwei Einzelspenden in Höhe von 40.-€ werden an die Aktion „Ärzte ohne Grenzen“ weitergeleitet. Vielen Dank euch allen für diese tolle Unterstützung!

Taufgottesdienste

feiern wir am 19.06., 17.07., 07.08., 11.09.,
16.10., 06.11. und 04.12.2016 jeweils um 11.30 Uhr. Dabei fassen wir mehrere Tauffamilien zusammen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Kind während eines üblichen Sonntagsgottesdienstes getauft wird. Bei davon abweichenden Terminwünschen müssen wir eine Gebühr in Höhe von 100.- Euro berechnen, da es einen zusätzlichen Aufwand für Mesner und Organist bedeutet. Bitte melden Sie die Taufe rechtzeitig an, damit ein Taufgespräch verabredet werden kann.

Regionalgottesdienst 16.5.16

Am Pfingstmontag, 16. Mai um 10.15 Uhr feiern wir zusammen mit den evangelischen Kirchengemeinden Buchenbühl und Ziegelstein einen Gottesdienst in der Gnadenkirche Schafhof-Ziegelstein, Neumeyer Str. 47

Vielleicht findet sich wieder eine Gruppe, die mit dem Fahrrad zum Gottesdienst fährt.
Ein Begleitprogramm nach dem Gottesdienst wird noch zusammengestellt.

Theateraufführungen der Spin(n)däckers

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein neues Stück mit den Spin(n)däckers, allerdings etwas später als sonst. Die frühen Pfingstferien sorgen für Zeitprobleme im Mai, aber wir hoffen, sie sind uns auch im Juni treu und beehren uns mit Ihrem Besuch. Wir freuen uns auf Sie!
Zum Inhalt: Vier Damen und ein Herr haben sich für ein Yoga-Wochenende auf einem abgelegenen Bauernhof angemeldet. Es sind die verschiedenartigsten Typen und es ist daher nicht einfach, sie für ein ganzes Wochenende unter einen Hut zu bringen. Als einer der Kursteilnehmer auf mysteriöse Weise verschwindet, das Telefon nicht mehr funktioniert und man Angst einflößende Geräusche hört, ist das ein Grund, zusammenzurücken.
Kerstin Kellner

Die Spin(n)däckers präsentieren ihr neues Stück:

„Ein mordsmäßiges
Wochenende“
Eine Komödie von Carl Slotboom

Fr. 10.06.16 um 20.00 Uhr
Sa. 11.06.16 um 20.00 Uhr
Sa. 18.06.16 um 20.00 Uhr

Gemeindezentrum, Spindäckerstr. 6, Heroldsberg

Preis: Erwachsene 6,- und Ermäßigt 4,- Euro

Vorverkauf ab 09.05.16 bei
Schreibwaren Reinfelder oder K. Kellner T. 5180936

Mitwirkende: Anja Sperschneider, Ralf Zierold, Franziska Reiniger, Karin Heller, Kerstin und Paul Kellner

Informationsabend für neuen Konfikurs 12.5.16

Im Juli beginnt der neue Konfirmandenkurs. Um die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden bzw. ihre Eltern über die Konfirmandenzeit zu informieren, laden wir zu einem
Informationsabend am Donnerstag, 12.05. um 20.00 Uhr ins evangelische Gemeindezentrum ein.
Soweit sie uns bekannt sind, bekommen die betreffenden Jugendlichen bis Mitte April eine Einladung zu diesem Abend. Falls Ihr Kind mit dem Kurs beginnen und 2017 Konfirmation feiern möchte, aber keine Einladung bekommt, melden Sie sich bitte im Pfarramt. In der Regel beginnen die Jugendlichen mit dem Konfirmandenkurs, die in der 7. Schulklasse sind und im Jahr 2017 14 Jahre alt werden.

Neues aus unserer Partnergemeinde Saransk

Grippe- und Teuerungswelle
Im Januar und Februar ging eine gefährliche Grippewelle durch das russische Kaliningrad-Gebiet. Viele Schulen wurden vorsichtshalber für einige Zeit geschlossen. Viele Betriebe hatten einen hohen Krankenstand und erlitten Produktionsausfälle. Auch das führte für Waren des täglichen Bedarfs zu einer weiteren Verteuerung von bis zu 15 %. Der Kurs des Rubels sank. Ein Euro ist, als ich dies schreibe, nur noch 87 Rubel wert. Die Inflation belastet besonders Rentner und Stadtbewohner, die keinen Garten bewirtschaften können; während fast alle Familien in den Dörfern unserer Partnergemeinde von der Ernte ihrer Gärten Vorräte angelegt haben und nahrungsmäßig so einigermaßen durch den Winter gekommen sind. Der Winter war dort allerdings wesentlich kälter als bei uns, und die Häuser sind nur schlecht isoliert. Deshalb belasteten die auch gestiegenen Kosten für Heizmaterial einige Gemeindeglieder so stark, dass Pastor Michelis ihnen auf ihren Hilferuf aus Heroldsberger Spendengeld, das wir ihm für Notfälle anvertraut haben, einen Heizkostenzuschuss gab.

Pastor Wladimir Michelis geehrt
Pastor Michelis und die meisten Gemeindeglieder blieben von der Grippe verschont und konnten weiterhin an jedem zweiten Montagnachmittag in der Wohnküche von Vera Friesen am Rand von Sosnovka ihre Gottesdienste feiern und anschließend noch beim Tee und mitgebrachten kleinen Speisen zu Gesprächen beisammen sein. Pastor Wladimir Michelis (69) kommt dazu im PKW von seinem Wohnort Tschernjachowsk / Insterburg 60 km weit angereist. Meistens macht er vor dem Gottesdienst noch einige Besuche im Gemeindebereich, der ja nochmals bis zu
30 km breit gefächert ist. Auch holt er einige Gottesdienstbesucher von einer Bushaltestelle ab, zu der sie fahren konnten, und bringt sie nach dem Gottesdienst wieder dahin zurück. Er betreut pastoral auch drei andere weit entfernte Gemeinden. Er ist schon lange ältester und dienstältester Pastor im Pfarrkonvent der Propstei, zu dem außer dem Propst und ihm noch zwei Pastorinnen und ein Prediger gehören. Als Anerkennung seiner besonderen Verdienste um mehrere Gemeinden der Propstei wurde er im vorigen Herbst mit der Ehrennadel des evangelischen Johanniterordens ausgezeichnet – er hat eine solche Ehrung hoch verdient.

60. Geburtstag im Cafe gefeiert
Am Montag, 22.2. wurde Vera Frisen von den Gottesdienstbesuchern zu ihrem 60. Geburtstag (20.2.) gratuliert, die danach alle Besucher zu einer kleinen Feier in das Cafe an der Hauptstraße einlud, das sie seit diesem Winter mit betreibt. Entgegen allen Befürchtungen, ob dieses erste Cafe in dem kleinen Dorf bestehen könnte, läuft das Geschäft bisher gut. Nicht nur an den Wochenenden, welche die in den Städten Arbeitenden zu Hause in Sosnovka verbringen und gerne auch das Cafe besuchen, sondern auch während der Woche kommen Gäste. Und es werden zu Geburtstags- und Jubiläumsfeiern Torten und Kuchen bestellt, die Vera und ihre Kolleginnen offenbar gut herstellen und zu erschwinglichen Preisen anbieten können.

Familie Ernst geht es in Dresden gut
Überraschend kam in einem Gottesdienst Valentina Ernst zu Besuch, die vor Weih- nachten mit ihren Kindern nach Dresden ausgewandert ist, und berichtete darüber. Ihr Mann wohnt noch in Krasni Jar und versucht das Haus zu verkaufen, was in der jetzigen Wirtschaftskrise sehr schwierig ist. In Dresden bekam die Familie eine Dreizimmerwohnung kostenlos gestellt. Der schwerst behinderte Sohn Damir wird nun täglich fachlich gut betreut und macht Fortschritte. Die leibliche Tochter Elvira und die drei adoptierten Geschwister gehen zur Schule. Die beiden ältesten Töchter studieren in Hamburg. Auch wenn die Auswanderung eines treuen Gemeindegliedes für die Gottesdienstbesucher in Sosnovka wieder einen Verlust bedeutet, wünschen alle dort und auch wir der tüchtigen Familie ein weiteres erfolgreiches Einleben und eine gute Zukunft am neuen Wohnort.

Wer fährt heuer mit nach Saransk?

Zur weiteren Planung bitte ich alle Jungen, Alten oder Familien, die Interesse haben, die Menschen und Orte unserer Partnergemeinde kennen zu lernen, sich möglichst bald bei Ehepaar Plorin telefo- nisch zu melden (0911/ 57 00 509). Wir informieren gerne über alle Einzelheiten. Auch landschaftlich, geschichtlich und kulturell ist die Reise sehr anregend. Der Termin muss noch verabredet werden. Man erwartet dort schon wieder unseren Besuch und freut sich auf uns.
Klaus Plorin

Meditation in der Kirche

Herzliche Einladung zur Meditation im Chorraum der evangelischen Kirche St. Matthäus

Jeden Sonntagabend um 19.00 Uhr und
jeden Mittwochmorgen um 6.30 Uhr

Zum Reinschnuppern empfehlen wir trotzdem einen kurzen
Anruf, da die Meditation manchesmal ausfällt. Sybille Fenzel, 0911-363891, sybille.fenzel@t-online.de
Kerstin Steuer, 0911-5676085, k4steuer@web.de

Seniorennachmittage 22.4. und 13.5.16

Herzliche Einladung zum Seniorennachmittag

Freitag, 22. April um 14.30 Uhr im GZ Progressive (Lach-)Muskelentspannung
mit Ehepaar Burkhardt

Freitag, 13. Mai um 14.30 Uhr im GZ Heroldsberg früher und heute!
Ein Streifzug in Wort und Bild mit Herrn Brunel-Geuder

Das Mitarbeiter-Team des Seniorenkreises freut sich auf Sie!

Taufgottesdienste

feiern wir am 08.05., 19.06., 17.07., 07.08. und 11.09.2016 jeweils um 11.30 Uhr.
Dabei fassen wir mehrere Tauffamilien zusammen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Kind während eines üblichen Sonntagsgottesdienstes getauft wird. Bei davon abweichenden Terminwünschen müssen wir eine Gebühr in Höhe von 100.- Euro berechnen, da es einen zusätzlichen Aufwand für Mesner und Organist bedeutet. Bitte melden Sie die Taufe rechtzeitig an, damit ein Taufgespräch verabredet werden kann

Empfang für Neuzugezogene 16.4.16

Sind Sie im Laufe des Jahres 2015 oder in diesem Jahr nach Heroldsberg gezogen? Haben Sie Ihre neue Kirchengemeinde schon kennengelernt? Haben Sie Lust, einen Blick in unsere sehenswerte Kirche St. Matthäus zu werfen?
Wir möchten Sie herzlich zu einem Empfang für neuzugezogene Gemeindeglieder einladen. Im Rahmen einer kleinen Kirchenführung können Sie Heroldsbergs Wahrzeichen, dessen Ursprünge im 12. bis
13. Jahrhundert liegen, von innen kennenlernen.
Anschließend besteht die Möglichkeit zu Begegnung und Gesprächen mit unterschiedlichen Vertreterinnen und Vertretern der Kirchengemeinde im evangelischen Pfarrhaus, einem der ältesten Pfarrhäuser Deutschlands.
Kommen Sie doch einfach vorbei!

Wann? Samstag, 16. April um 17.00 Uhr
Wo? Kirche St. Matthäus

Natürlich sind auch Ihr Partner/Ihre Partnerin und Ihre Kinder herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!