Alle Beiträge von admin

Draußentage für Kinder 15.1. und 5.2.19

Hallo Kinder,
einmal im Monat jeweils dienstags erkunden wir zusammen Wald, Feld und Wiese. Dort werden wir zusammen Spiele machen, ein Waldsofa bauen, den Wald verzaubern oder oder oder ….
Eingeladen sind alle Kinder von 5 bis 10 Jahren.
Wir treffen uns um 15.45 Uhr am Gemeindezentrum und kommen um 17.45 Uhr wieder zurück.
Bitte tragt dem Wetter angemessene Kleidung.
Nächste Termine: 15.01., 05.02.
Ich freue mich auf euer Kommen.
Steffi Horn, Tel.: 0911 5690990

Die Sternsinger kommen am 6.1.2019

Die Sternsinger 2019 „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“

Kaum zu glauben, aber die Sternsinger stehen bereits in der Startposition. Gewänder, Gruppen, Ablauf werden zusammengestellt und in den Gemeinden geplant.
Sorgfältige Vorbereitung und Begeisterung gehören dazu. Lassen Sie sich anstecken und achten Sie auf weitere Veröffentlichungen, damit Sie zu Hause ein Teil dieser Bewegung sein können. Auch zu Ihnen wollen wir mit dem Segen 20*C+M+B+19 – Christus segne dieses Haus – am 6. Januar kommen. Machen Sie die Türen, die Herzen und Ihren Geldbeutel auf.
Das diesjährige Motto lautet: „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ Eines ist klar: Sternsinger verändern diese Welt zum Guten hin.

Herzliche Einladung auch zum Ökumenischen Gottesdienst mit Aussendung der Sternsinger am Sonntag, 6. Januar 2019 um 10.00 Uhr in St. Margaretha

Segnungs-Gottesdienst , 1. Jan. 2019, 17.00 Uhr in St. Matthäus

Kraft und Stärkung zu Beginn des neuen Jahres empfangen, sich Gottes Zuwendung und Begleitung zusagen lassen – am 1. Januar 2019 wollen wir einen Segnungs-Gottesdienst feiern.
Den Segen Gottes empfangen gehört natürlich zu jedem Gottesdienst dazu, doch in unserem Segnungs-Gottesdienst am Jahresanfang steht der Segen ganz im Zentrum.
Herzliche Einladung zu diesem besonderen Gottesdienst!
Pfarrerin Andrea Melzl und Prädikantin Kathrin Vogel

Neues aus unserer Partnergemeinde Saransk

Erntedankfest fröhlich gefeiert
In den Landgemeinden der russischen Propstei Kaliningrad, also auch in unserer Partnergemeinde, ist der Erntedank ein besonders wichtiges Fest im Kirchenjahr. Weil die Bezahlung für ihre Berufsarbeit meistens kaum ausreicht, sind fast alle Menschen dort auf Gemüse, Kartoffeln und Obst aus ihren oft großen Gärten sehr angewiesen. Sie wenden viel Zeit und Arbeit an Saat und Pflege der Pflanzen, an deren Ernte, Verarbeitung, Haltbarmachung und Lagerung für die Winterzeit auf. So haben sie ein gefühlsmäßig viel engeres Verhältnis zu den Früchten als wir hier, die wir sie meist aus großer Auswahl in unseren Läden kaufen können.

Der Erntealtar in Weras Wohnküche wurde wieder fantasievoll gestaltet, fast alle Besucher des Gottesdienstes haben aus ihren eigenen Gärten einige Früchte mitbrachten.
Da es im russischen Gesangbuch seltsamerweise kein Erntedanklied gibt, sang man mehrere passende Strophen der russischen Übersetzung von Paul Gerhardts Lied „Ich singe dir mit Herz und Mund…“ (EG 324).
Wie schon in den Vorjahren wurde auch diesmal der duftende Inhalt des so gut gefüllten, großen Früchtekorbs anschließend einem Kindergarten in der Kreisstadt Polessk geschenkt, wo man sich darüber sehr freute.

Dolmetscher bei Visitation
Pastor Michelis, der fließend Russisch und Deutsch spricht, wirkte schon oft als Simultandolmetscher bei Synoden und internationalen kirchlichen Konferenzen mit. Nun wurde er vom 13. bis 16. Oktober wieder einmal dringend gebraucht. Denn es fand eine Visitation der Propstei statt, ein turnusgemäß alle paar Jahre üblicher beratender Besuch durch die kirchlichen Vorgesetzten.
Es kamen nach Kaliningrad der Erzbischof der Evang.-Luth. Kirche in Russland aus Moskau, der zuständige Oberkirchenrat von der EKD in Hannover und Pastorin Christa Hunzinger aus Hamburg.
Pastor Michelis dolmetschte beim Eröffnungsgottesdienst der Visitation in der Auferstehungskirche, bei Gesprächen mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten des Gebietes Kaliningrad, mit dem Bischof der Russ.-Orthodoxen Kirche, dem deutschen Generalkonsul und mit Sozialbehörden beim Besuch im Altenheim Carl-Blum- Haus. So trug Pastor Michelis dort überall sehr zum gegenseitigem Verständnis bei.

Herzlichen Dank an alle Spender
Heuer wurde in Heroldsberg wieder erfreulich gut für unsere Partner in Saransk gespendet. Dafür danke ich dem Freundeskreis persönlich und im Namen von Pastor Michelis und der dortigen Familien sehr herzlich. So konnten im Sommer die Visa- und Reisekosten unserer acht Besucher bezahlt werden. Und auch zum Weihnachtsfest können wir wieder, nach Größe der Familien gestaffelt, mit einem Geldbetrag eine kleine Hilfe geben und Freude machen. Meine Weihnachtsandacht übersetzte diesmal Karola Zenker, die auch beim Besuch in Saransk im Vorjahr dolmetschte.

Den herzlichen Segenswünschen an Sie alle zum Fest und neuen Jahr von Pastor Michelis und aus Saransk schließen meine Frau und ich uns hiermit gerne an.
Pfr. i.R. Klaus Plorin

Weihnachtsgottesdienste 24.12.2018

Wir laden Sie herzlich zu den verschiedenen Weihnachtsgottesdiensten in St. Matthäus ein!

Besonders möchten wir Sie aber auf die Gottesdienste am Heiligen Abend hinweisen:
Um 14.30 Uhr feiern wir einen Gottesdienst, der sich an Familien mit kleinen Kindern richtet und darauf abgestimmt ist. Dazu gibt es ein kurzes Krippenspiel.
Um 16 Uhr dürfen sich Familien mit älteren Kindern zu einem weiteren Familiengottesdienst mit Krippenspiel eingeladen fühlen.
Um 18 Uhr laden wir zum traditionellen Festgottesdienst ein. Die Christvesper wird vom Posaunenchor mitgestaltet.
Um 23 Uhr feiern wir die Christmette – ein ruhiger und besinnlicher Abendgottesdienst zum Ausklang und zur Vertiefung der Heiligen Nacht.

Waldweihnacht 23.12.18, 17 Uhr

„Ein großer Tag für Vater Martin“ am Sonntag, 23.12.2018 um 17.00 Uhr

Treffpunkt: Ende Stettenberger Weg am Waldrand

Im Anschluss gibt es Punsch und Glühwein.
Wer möchte, bringt Plätzchen und eine Tasse mit.
Eure Laternen leuchten uns den Weg. Der Weg ist NICHT kinderwagentauglich!
Infos bei Familie Holzmann Tel.: 0911 6260872

Konzert zum Jahreswechsel der Kulturfreunde 30.12.18

Neue Nürnberger Ratsmusik
Sonntag, 30. Dezember 2018 um 20.00 Uhr in St. Matthäus

Auch für das diesjährige Konzert konnten die Kulturfreunde wieder ein Auswahlensemble der „Neuen Nürnberger Ratsmusik“ gewinnen. Dabei wird ein Kammerorchester um den für sein so virtuoses wie empfindsames Spiel bekannten Nürnberger Flötisten, Autor und Spezialisten für Alte Musik Michael Kämmle repräsentative Orchestermusik aus der Barockzeit höchst lebendig zu Gehör bringen. Neben bekannten und beliebten Werken wie der h-Moll Suite von J. S. Bach wird in dem Konzert auch Musik des Schweden Johan Joachim Agrell erklingen, der von 1746 bis 1765 die historische Nürnberger Ratsmusik leitete, deren Tradition sich die „Neue Nürnberger Ratsmusik“ verpflichtet fühlt. Agrell war einer der beliebtesten Komponisten seiner zeit, dessen Werke in ganz Europa aufgeführt wurden. In der lebendigen Interpretation durch die Mitglieder der Ratsmusik bietet seine abwechslungsreiche Musik gerade neben den Werken Bachs auch dem heutigen Publikum einen so vergnüglichen wie festlichen Hörgenuss zum Jahreswechsel.

Karten im Vorverkauf: 16 Euro, Mitglieder: 14 Euro, Schüler u. Studenten: 10 Euro Sonnen-Apotheke, Hauptstr. 71, Tel.: 0911/518 08 86
Abendkasse: 18 Euro

Junge Musiker/innen gesucht!

Liebe Leser und Leserinnen,
wir, die Jugend der evangelische Kirchengemeinde Heroldsberg, suchen jugendliche Musiker, die Interesse haben moderne, christliche Lieder zu spielen.
Bitte meldet euch, wenn ihr Lust habt ein Mitglied der Band zu werden bei:

Jens Albrecht 01520 1722232
j.albrecht@ejn.de
Die Band freut sich auf Dich!

Seniorennachmittage 14.12.18 und 25.01.19

Herzliche Einladung zu den Seniorennachmittagen!

Freitag, 14.12. um 14.30 im GZ
„Dort draußen in der Nacht…“
Vorweihnachtliche Weisen mit dem Blockflötenensemble „Rundholz“

Freitag, 25.01. um 14.30 Uhr im GZ
Einladung zum Theaterstück „Glückwunsch Frau Fürth“
Pfarrerin i.R. Gisela Simoneit hat dieses Stück zum 200. Geburtstag der Stadterhebung von Fürth geschrieben.

Auf Ihr Kommen freuen wir uns sehr!
Ihr Mitarbeiter-Team des Seniorenkreises